Willkommen auf unserer Website 

                                                                                                                                                                     dienen …                                                                                       das ist unsere Aufgabe                                                                                      

 

 

 

Zu dienen in Osteuropa, überwiegend in Rumänien, Menschen, und vor allem Kindern, die am Rande der

 

Gesellschaft in Armut leben. Dies geschieht zum einen durch praktische, materielle Hilfe und zum anderen

 

durch Wertevermittlung, Bildung, und Fürsorge…

 

 

 

Von den deutschen und europaweiten Coronavirus bedingten weitreichenden Einschränkungen sind auch wir stark betroffen.

 

Hilfsgüter

Grundsätzlich besteht ein Annahmestopp für Hilfsgüter. Annahme von Hilfsgütern bringt engen persönlichen Kontakt, welcher zurzeit nicht erlaubt ist.

 

Transporte nach Rumänien sind zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht durchführbar. Zum einen steht die Sammlung der Hilfsgüter still. Zum anderen kann der LKW auch nicht beladen werden, da das Verladen der Hilfsgüter immer mit engen physischen Kontakten der Ladehelfer geschieht. Das ist gegenwärtig nicht erlaubt.

 

Die Lage in Rumänien

Einschränkende Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Ausbreitung sind in Rumänien viel strenger als in Deutschland. Unter diesen, vom rumänischen Staat verordneten Bedingungen, ist das Entladen des LKWs in möglich.

 

Ausblick

Wie in Deutschland wird auch in Rumänien über Lockerungen der Einschränkungen nachgedacht. In der Umsetzung der Lockerungen ist Deutschland Rumänien voraus. Wie schnell sich die Lage weiter entspannen wird, können wir nicht vorhersagen. Wir verfolgen täglich die Entwicklungen.

 

Während der verordneten Einschränkungen fokussiert sich die Arbeit der Mitarbeiter in der Mission auf Aufräumarbeiten, Renovierungsarbeiten, Zusammenstellen von Hilfspaketen für hilfsbedürftige Familien in Botoşani und den umliegenden Dörfern. Die Umstände sind herausfordernd, aber unter Berücksichtigung der vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen wird den Bedürftigen weiterhin Beistand geleistet.

 

Darüber hinaus sind wir damit beschäftigt, relevante Informationen zu sammeln, um einen besseren Überblick über die sich veränderte Lage der in Not lebenden Menschen in unserem Einsatzbereich zu machen. Wie wurden sie von den Einschränkungen betroffen, wie haben sie die Zeit der Quarantäne verbracht, was sind die dringendsten Bedürfnisse, die abgedeckt werden müssen – dies sind nur einige der Fragen, denen wir nachgehen. Die Anpassung der Handlungs- und Vorgehensweise von MWO in Rumänien hängt mit davon ab, wie sich die Lage für die Menschen in Rumänien verändert hat.

 

Wir bitten Gott um Weisheit, Einsicht, Erkenntnis und Leitung für unseren weiteren Einsatz für Ihn unter den Notleidenden.

 

Projektübersicht 

Praktische und materielle Hilfe

| Hilfsgüter/Transporte      >

Über das MWO Büro in Deutschland werden Hilfsgüter aller Art, wie Kleidung, Schuhe, Bettwäsche, Betten, Matratzen, Hygiene-Artikel, Inkontinenz-Artikel, Haushaltswaren, Elektrogeräte,Werkzeuge, Spielwaren, Lebensmittel und vieles mehr akquiriert und nach Rumänien versandt.
Das MWO Hilfs- und Fürsorgezentrum in Botoşani, Rumänien, führt die Zuordnung und Verteilung der Hilfsgüter an die Bedürftigen durch sowohl in der Stadt Botoşani als auch auf den entlegenen Dörfern im Nordosten Rumäniens.

...mehr lesenHilfsgüter/Transporte

|Kinderspeisung                   >

Für Kinder aus dem sozialschwachen Umfeld gibt es selten geregelte Mahlzeiten. Zwischen 70 und 120 Kinder werden täglich in einer freundlichen Atmosphäre in der MWO Missionskantine mit nahrhaften, warmen Mahlzeiten versorgt.

Auch bedürftige Erwachsene, insbesondere ältere Menschen sind auch willkommen und werden von den MWO Mitarbeitern versorgt. 
 

 

 

 

...mehr lesenKinderspeisung

Kranke, Schwache, ältere Menschen, Menschen mit Behinderung werden auf verschiedene Art und Weise von MWO unterstützt. Diese Unterstützung ist oft komplementär zu dem, was das rumänische Sozialsystem bietet; manchmal    ist aber das, was MWO für diese Menschen tun kann auch von ganz zentraler Bedeutung, weil über das Sozialsystem des Staates ihnen keine Hilfe zukommt.

 

 

 

...mehr lesen> Kranken- Behinderten Hilfe

Weitere Hilfe                        >

Immer wieder gibt es besondere Notfälle, in denen Menschen ohne Hilfe nicht weiterkommen. Diese können unter anderem kleinere Bauprojekte, Wohnraumausstattungen, Start-up Hilfe für junge Menschen, Hilfe mit Behörden sein.

 

 

 

 

 

 

 

...mehr lesenWeitere Hilfe

Projektübersicht 

Bildung, Werte, Fürsorge 

Hausaufgabenbetreuung                             >

 

Viele Kinder aus dem sozialschwachen Umfeld in Botoşani, Rumänien, wachsen in Wohnungen auf, die nicht größer als 16 bis 20 m2 sind. In diesem Umfeld mit 6 bis 8 Familienmitgliedern zu leben, macht es unmöglich, dass schulische Leistungen auch nur annähernd den erforderlichen Standard erreichen können. MWO bietet diesen Kindern die Möglichkeit, dass sie ihre Hausaufgaben nach der Schule unter Aufsicht von MWO Mitarbeitern in den MWO Räumlichkeiten durchführen können.

...mehr lesen > Hausaufgabenbetreuung

IT-Center                                                            >

 

Wer als junger Mensch keine ausreichenden IT-Kenntnisse besitzt, hat kaum eine Chance, im Leben weit voranzukommen. Dies trifft umso mehr auf die Kinder zu, dies aus dem sozialschwachen Segment der Gesellschaft kommen.
Um den von MWO betreuten Kindern und Jugendlichen im IT Wissensbereich weiter zu helfen, wurde 2018 das IT-Lerncenter in den Räumlichkeiten des Hilfs- und Fürsorgezentrum in Botoşani eingerichtet. Der Lehrbetrieb begann mit dem Schuljahr 2018/2019 im September 2018.

 

...mehr lesenIT-Center

Ethische Kurse                                                >

 

Die Erfüllung physischer und materieller Bedürfnisse ist wichtig, aber das allein schafft keine ausreichende Grundlage für ein erfülltes Leben.
 

„Der Mensch lebt nicht von Brot allein“.
 

MWO bietet den Kindern und Jugendlichen freiwillige Kurse des Bibelstudiums und ethischer Wertevermittlung an.

 

 

 

...mehr lesen > Ethische Kurse 

Kinderfreizeiten                                               >

 

Jährlich werden in den Schulsommerferien die  MWO Kinder- und Jugendfreizeiten durchgeführt. Diese finden im Luftkurerholungsort Colibiţa am See in der Bergen der Ostkarpaten statt. Für fast alle Kinder ist die erste Berührung mit unbeschadeter Natur während dieser Freizeiten. MWO Mitarbeiter führen ein werte-haltiges Ferienprogram durch. Das MWO Küchenteam garantiert vier nahrhafte Mahlzeiten am Tag.
 

...mehr lesen > Kinderfreizeiten

|  Weihnachten mit MWO                           >

 

Im MWO Jahreskalender nimmt das Weihnachtsfest einen besonderen Stellenwert ein. Den meisten Kindern aus dem sozialschwachen Umfeld geht Weihnachten als ein „Fest für die Wohlhabenden“ vorbei. Eine persönliche Beziehung zu Weihnachten und wofür es steht haben sie nicht. Durch ein intensives Vorbereitungsprogramm, das in der festlichen Weihnachtsfeier im Dezember zum krönenden Erlebnis wird, bringt MWO den Kindern die Freude und den Wert von Weihnachten nah.

...mehr lesen > Weihnachten mit MWO

|  Weitere Kinderprogramme                          >

 

Die Reichhaltigkeit der menschlichen Talentpalette sucht nach Entwicklungsmöglichkeiten. Bei Kindern ist das nur zu häufig offensichtlich. Leider sind wir weit davon entfernt, dass sich jedes Kind voll entfalten kann. Durch verschiedene Angebote an Lern- und Aktivitätsprogrammen ermöglicht MWO, Kindern und Jugendlichen aus dem sozialschwachen Umfeld, einen Teil ihrer Talente zu entdecken und im Ansatz zu entwickeln.

 

...mehr lesenWeitere Kinderprogramme

Nachgedacht: Warum wir es tun

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Missionswerk Osteuropa Er bleibt treu e.V.